logo Kunstverein
 
 
   
 

kunstverein kärnten
goethepark 1
a-9020 klagenfurt

di, mi, fr von 12 bis 18 uhr
do 12 bis 20 uhr
sa 9 bis 13 uhr
so, mo und feiertags
geschlossen

 

log

19. April – 28. Mai 2013

Material und Tanszendenz
Burgi Michenthaler, Rudi Benetik
und Wolfgang Semmelrock

Eröffnung: Freitag, 18. April 2013, 19:00 Uhr
Begrüßung: Karl Vouk

Burgi Michenthaler
Geboren 1967, aufgewachsen am elterlichen Bergbauernhof in Sirnitz/Ktn.
Studien der Biologie, Theaterwissenschaft, Soziologie und Philosophie an der Universität Wien und an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien.
Arbeiten zum Thema Mythos, Religion und Architektur. Lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wien und Kärnten.

RUDI BENETIK
Rudi Benétik: geboren 1960 in Jaunstein/Podjuna (Südkärnten). Studium an der Akademie für bildende Künste in Ljubljana bei Prof. Janez Bernik und Prof. Bogdan Borčič. 1982 Studium der Radierkunst bei Prof. Andrej Jemec, Prof. Rudolf Hradil (Int. Sommerakademie Salzburg). 1983 Studium im Atelier für Plastik bei Markus Lüpertz (Int. Sommerakademie Salzburg).
Zahlreiche Preise sowie Ankäufe von privaten und öffentlichen Sammlungen im In- und Ausland. Lebt und arbeitet in Jaunstein / Podjuna, sowie auf Reisen in Afrika und Asien.

WOLFGANG SEMMELROCK
geb. 1971 in Klagenfurt, lebt und arbeitet in Wien und Chicago. Seine Arbeit gründet auf dem Fundament praktischer Erfahrung und kontinuierlicher Weiterbildung in den Bereichen der Kunst, Architektur, Design, Kampfkunst und Psychologie.
Seine professionelle Ausbildung erhielt er in der Malerei, der pneumatischen Architektur, als auch in asiatischer Kunst, im speziellen der Kalligrafie.
Zusätzlich studierte er transpersonale Psychologie und machte eine Ausbildung als multimedialer Kunsttherapeut. Gründer des Kunst und Designlabels „s23“ und eines neuartigen Ausstellungs- und Veranstaltungsraumes in Wien am Yppenplatz. Aktuelle Projekte sind das AngelProject, das Hermes Projekt vor der Albertina, das LotusProject, sowie die Malperformance-Serie “one stroke to paradise“ oder „samurai with a brush“.

 


Kleine Galerie

KRIEMHILDE NATMESSNIG
Konstruktive Poesie
Fotografie - Abstrakte Form- und Farb-,
Licht- und Schattenspiele

Die Ausstellung zeigt einen Teil der fotografischen Tätigkeit von Kriemhilde Natmessnig. Der Schwerpunkt liegt auf abstrakten Gestaltungen, meistens mit geometrischen Formen, die im Verschmelzen von Farb- und Lichteffekten zu poetischen Arrangements verdichtet sind. Nicht vorgestellt werden Fotos mit realistischem Sujet.

„Meine Schattenbilder sind größtenteils Collagen, Lege- und Hängebilder, gearbeitet mit Zeichenpapier, Ton- und Buntpapier, Zirkel, Dreieck, Filz- und Bleistiften, der Schere, dem Lineal, meiner freizeichnenden Hand. Die Grundmuster werden von mir, unter Einbeziehung von Licht (Natur- oder Kunstlicht) und deren Schattenkörpern, auch Fensterglasspiegelungen fotografiert. Die Filme gelangen zur elektronischen Ausarbeitung, die Fotos werden vergrößert, auf Karton kaschiert und laminiert.“
„Auf überraschende Bildeffekte, die Ausführung interessanter Farb- und Formideen, auf Ästhetik, eine bemerkenswerte Neulandgewinnung für Fotografen durch zum Teil spielerische, zum Teil genau kalkulierte, abwechslungsreiche Positionierung der schattenwerfenden Elemente (Grundmuster auf Tisch oder Stuhl) lege ich mein vertieftes Augenmerk.“


 

 

 

Wolfgang Semmelrock, Engel 2010
Aufblasbare Engelsflügel mit Spiegel auf Stahlkonstruktion 3 x 2 Meter
Foto: Engel im Weingarten – Winzerwagen / Grinzing Wien ©2010
Die Installation gehört zu der Serie Los Angels Style Series Ltd