logo Kunstverein
 
 
   
 

kunstverein kärnten
goethepark 1
a-9020 klagenfurt

di, mi, fr von 12 bis 18 uhr
do 12 bis 20 uhr
sa 9 bis 13 uhr
so, mo und feiertags
geschlossen

 

log

20. April bis 16.Mai 2012

Einblicke anblicke ausblicke
Günter Egger Ernst Gradischnig Harald Schreiber

Eröffnung: Donnerstag, 19. April 2012, 19.00 h
Begrüßung: Präsident DI Eckhard Küttler
Preview: für unterstützende Mitglieder - 18.00 h

 

Harald Schreiber, geboren 1952 in St. Veit/Glan. Hochschule für angewandte Kunst Wien, Gestaltungslehre (Prof. W. Cermak), Industrial Design (Prof. H. Hollein) und Akademie der bildenden Künste Wien, Architektur (Prof. G. Peichl). Seit 1983 Lehrer an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Ernst Gradischnig, geboren 1949 in Wiendorf in Kärnten, beschäftigt sich mit Malerei seit 1968. 1971 erste Kontakte mit Bildern von Boeckel, Kolig, Wiegele, Mahringer, Egger. Ab 1972 Studium an der Academie E`cole ABC de Paris. 1978 druckgraphische Ausbildung in Salzburg bei Prof .Herbert Breiter Lithographie).

Günter Egger, geboren 1956 in Villach. 1976-81 Akademie der Bildenden Künste, Wien; Meisterschule für Grafik bei Prof. Maximilian Melcher. 1980–82 Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste. 1981 Diplom, seither freischaffend.


Kleine Galerie

Josef Enz
SchÜtt & Schleif

Zeichnungen – Aphorismen

Ich lebe und arbeite als klinischer Psychologe in Klagenfurt und beschäftige mich seit Jahren mit dem Zeichnen.

Mich interessieren die existentiellen Dimensionen des Menschen .Meine Zeichnungen sind daher naturgemäß figurativ. Die Hauptachse meiner Bildnereien verläuft zwischen Akt und Portrait.

Meine Darstellungen sind stets imaginär, oft visionär und metaphysisch-mythologisch deutbar. Der narrative Ansatz ist unübersehbar. Ich tendiere zur Groteske, die ich als Irrationalbereicherung der menschlichen Existenz, als Evokation einer archetypischen Anderwelt verstehe.

 




© Harald Schreiber